Reiseimpressionen
Italien

Tagesausflug nach Venedig

Venedig

Was für eine traumhafte Stadt! Man muss sich sofort in sie verlieben. Was für Geschichten könnte sie erzählen…

Aber sie ist auch grausam. Betritt man sie, weiss man schon jetzt, dass man nicht alles sehe kann. Nicht mal eine Best of schafft man. Dabei ist es egal ob man einen Tag, wie wir, drei Tage oder eine Woche da ist.

Wir gehen zum Markusplatz. Uns begegnen schon zwei riesen Schlangen, eine zum Markusdom und eine zum Dogenpalast. Wir sind uns einig, wir wollen Venedig nicht in einer Warteschlange kennenlernen.

Wir entscheiden uns erst einmal richtig zu frühstücken, nachdem wir so früh los gefahren sind. Und mit richtig, meine ich richtig! Wir gehen ins Caffe Florian. Es ist das älteste Kaffeehaus Italiens. Seit 1720 gibt es diese Caffe und man hat das Gefühl ein Teil davon zu sein, in dem Moment, wo man Platz nimmt. Es spielt Live-Musik, die Kellner sind besser gekleidet als die Gäste und eloquent, was wir am Nachbartisch beobachten können:

Venedig

Venedig

Wir geniessen dass Leben in diesem Moment mit ganzen Zügen. Es ist schon eher ein Ritual wie das Frühstück serviert wird. Und am diesem Moment überlegen die an uns vorbeiziehenden Touristen, ob sie uns fotografieren sollen / dürfen. Aber eigentlich sind wir es die sie in ihrer Hektik beobachten.

Das hier der Kakao Schokolade heißt hat einen Grund. Quecksilbergleich läßt sich die Schokolade fast schön löffeln. Für Trinken ist sie einfach zu mächtig:

Venedig

Als die „Mädels“ ihr Frühstück bekamen wußte ich was das Sprichwort, wie ein Kaiser frühstücken bedeutet:

Venedig

Klar, dass Venedig auch für Kunst steht. Für mich war sofort klar, dass ich unbedingt in die Peggy Guggenheim Collection gehen muss. Sie war eine interessante Person und ihre Partys waren legendär. Nach ihrem Tod wurde ihre Villa zum Ausstellungsraum. Interessant mal zu sehen, wie sie gelebt hat und diese mit neuen Inspirationen zu verbinden:

Venedig

Venedig

Maler sieht man hier auch häufig, die sich von der Stadt inspirieren lassen. Damit meine ich nicht die 10,- Euro – Portraitmaler. Sondern richtige Maler:

Venedig

Nun beendige ich den Beitrag noch mit einen paar weiteren Impressionen aus Venedig und wünsche Euch einen schönen Tag:

Venedig Venedig Venedig Venedig Venedig

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

%d Bloggern gefällt das: