Reiseimpressionen
Portugal

Golegã – die „inoffizielle“ Pferdehauptstadt der Welt

Immer im November kehrt in die eher beschauliche Stadt Golegã der Trubel ein. Der Marktplatz wird mit Sand aufgeschüttet. Es werden zwei Holzumrandungen um ihn gezogen. Der innere Ring ist für die Zuschauer und der äußere Ring ist für die vielen Reiter, die sich präsentieren. In der Stadt wird jeder Raum genutzt, entweder als Reitshop, kleines Restaurant oder als Pferdestall. Es findet die Feira da Golegã statt. Zehn Tage lang reiht sich eine Veranstaltung an die nächste. Von der Körung bis zur Gala ist für jeden etwas dabei und in den Seitenstraßen gibt es „Jahrmarkt“. Nur einen Parkplatz sollte man nicht in der Innenstadt suchen, denn dann fehlt schon schnell mal ein Spiegel und man hat einen Hufabtritt auf der Kühlerhaube. Habe ich alles schon erlebt…

Jeder Pferdebegeisterte sollte dieses Spektakel einmal gesehen haben:

klein_IMG_1270.jpg klein_IMG_0341.jpg klein_IMG_0213.jpg IMG_8550.jpg IMG_9045.jpg IMG_7903.jpg IMG_7846.jpg IMG_7863.jpg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

%d Bloggern gefällt das: