Reiseimpressionen
New York

Chelsea Markets

In der ehemaligen Oreo-Fabrik befinden sich richtig nette Restaurants, Cafes und Shoppingmöglichkeiten. Die Standardeinkaufskettenketten sucht man hier vergeblich. Stattdessen findes man kleine Geschäfte oder in mehreren Räumen auch viele kleine Verkaufstände im Marktcharakter mit handgefertigten Sachen. Die ideale Möglichkeit hier Sachen für Zuhausegebliebenen einzukaufen. Aber mein Highlight waren die kleine Restaurants. Hier befinden sich gleich mehrere von der App Chefs Feed empfohlenen Restaurants. Man bekommt hier richtig frischen Fisch, zig verschiedene Schrimps- und Garnelenarten oder gar Seeigel. Entweder zum gleich Essen oder zum Mitnehmen.

Zum Schluss habe ich mich mit eine Eis bei L’Arte del Gelato erfrischt, welches nach Extra Vergin Olivenöl schmeckt. Super lecker, obwohl ich mir anfangs nicht vorstellen konnte, dass das schmecken würde, aber vielleicht habe ich es auch deshalb bestellt.

Ist man durch die Chelsea Market durch kann man noch einen Abstecher zu der Milk Galerie in der Paralellstrasse machen. Wir haben dort die Ausstellung von Danny Clinch genossen. Bilder kommen einfach gross ganz anders rüber. Und gleich nebenan haben wir noch ein frisch aufgebrühtes Käffchen genossen. Interessant wie hier der Kaffee zubereitet wird.

  

    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

%d Bloggern gefällt das: